17.07.2015

MBFWB UNCUT: Der Rest


Weil mir an den restlichen Tagen der Fashion Week nicht ganz so viel Scheiß passiert ist wie an Tag Eins, kommt hier nun der Rest meiner nicht ganz ernst-gemeinten Modewochen-Kolumne. Etwas spät, aber wie heißt es so schön: Besser spät als nie.

Tag 2 begann bei mir zum Glück ausgeschlafen. Und man glaubt es kaum aber der Tag lief bis zum frühen Abend wirklich richtig gut. Ohne Zwischenfall! Und das mit mir! Aber kaum steigt man dann in einen Berliner Bus ein wird man auch schon angeschnauzt. Weil ich mein Plastik-Monats-Ticket nicht an das Kontrollgerät gehalten habe (Ich hab davor noch nie was davon gehört, ihr etwa?), forderte mich der Busfahrer dazu auf. In meiner Unwissenheit (und mit meinem Geschick was gleich 0 ist) ist mir dies natürlich nicht gelungen. Aber wäre es nur das gewesen! Frech wie ich bin, wagte ich es auch noch mich beim Busfahrer zu erkundigen seit wann man das machen muss. Und da platzte ihm endgültig der Kragen! "Aber sonst ist noch allet jut bei ihnen!?!" entgegnete er. Ich traute meinen Ohren kaum. Schande über diesen Fahrer! Ich hatte auch einen anstrengenden Tag aber schnauz ich dich deswegen an? NEIN!

Am Abend wollte ich auf die IZAIO X SLEEK Party, fest von den Free-Drinks dort überzeugt, die es, wie sich herausstellte, leider nicht gab. Bevor ich also feststellen konnte dass mir die alkoholische Entspannung/Belohnung/whatever für diesen Abend (nach getaner Arbeit!) leider verwehrt bleiben würde, musste ich aber knappe 2 Stunden vor dem Eventspace warten. Tausenden Leuten eine Einladung für ein Event in einer Location, die für 200 Leute gadacht ist, zu schicken, is' ne super Idee!

Doch diese zwei Enttäuschungen waren immer noch nicht genug für den Abend! Nachdem ich mir mit einem Bekannten draußen die Party mit Billo-Alk (STERNIII) schöntrank, wollte ich drinnen meine Tasche abgeben. Der Gadroben-Mensch schnauzte mich an dass ich nicht meine eine Tasche in die andere tun dürfe und wollte 3 Euro von mir. Als ich ihm (freundlich) mitteilte dass ich diese nicht zahlen werde und er mir doch bitte meine Taschen zurückgeben sollte weigerte er sich dies zu tun. Was zur Hölle ist mit der Welt los? Nach langer Diskussion bekam ich sie dann endlich wieder musste mir aber noch anhören, wie dumm ich doch sei.

Am Tag drauf ging's abends zu Augustin Teboul. Und wie immer bei den Präsentationen liegen die Goodie-Bags vor dem Ausgang. Selbstbedienung. Was nicht bedeutet, sich aus allen Tüten die Mac-Produkte zu picken, mit ihnen zu verschwinden und ein einziges Chaos zu hinterlassen (siehe Bild oben). Ja das hat wirklich jemand gemacht. Was ist mit der Welt los? Sowas macht man einfach nicht! 

Danach ging es zum Thoas Lindner Event in die Trust-Bar, anschließend zur Party der Modemesse Premium. In einer viel zu großen, überfüllten wenn auch schönen Location konnte man sich dort (diesmal for free) betrinken, networken (wenn man denn nach so einer anstrengenden Woche noch Bock drauf hatte) und sich umsonst tättowieren lassen. Auch hier frage ich mich: Was ist mit der Welt los? Sowas macht man doch nicht! Einfach Besoffene reinlegen! Schweinerei! Vor allem wenn man bedenkt dass das Premium-Logo auch zur Auswahl an Motiven gehörte. 

Eine lustige Vorstellung: Morgens verkatert aufwachen, total abgefuckt, ausgetroknet und ausgelaugt zu sein und auf seiner linken Arschbacke das Logo einer großen Modemesse wiederzufinden.

Menschen gibt's...

Kommentare:

  1. wow, da hast du ja richtig was erlebt :D Vielleicht erlebe ich ich die TAge auch ein paar Abentuer, bin gerade im Urlaub in einer Unterkunft Schenna und hier gibt es auch ganz schön was zu entdecken

    AntwortenLöschen